Dein Deal mit der Authentizität


Authentizität, was ist das eigentlich? Und warum sprechen alle davon? Was macht mich authentisch und warum fällt es Frauen so schwer, die Inspiration für das eigene Erscheinungsbild in sich selbst zu finden?


Ein kleines Beispiel dazu: Wir betrachten eine Gruppe aus Männern und Frauen und stellen die Essensfrage. Wer möchte etwas essen? Eine spannende Beobachtung. Denn während die männlichen Personen im Raum die Frage für sich beantworten, heraus aus dem persönlichen Bedürfnis, schauen die Frauen sich im Raum um. Suchend nach der Antwort, die sich von außen zu geben scheint. Eine Sprecherin für diese Antwort findet sich und die meisten anderen Frauen werden sich ihr anschließen. Dieses Phänomen findet sich immer wieder in unterschiedlicher Form. Es wird besser mit steigendem Alter.


Entscheidend ist die Reizverarbeitung. Internal oder external. Hier beschreibt der internale Prozess den Blick nach innen. External, den Blick ins außen. Beide Blicke sind wichtig und auch richtig. Aber wie so oft kommt es auf die Dosierung an.

Gerade im beruflichen Kontext ist die bewusste und authentische Haltung wichtig, um den entscheidenden Schritt nach vorn zu machen. Diesen Schritt kann Frau nur dann sichern, wenn sie mit sich verbunden sind und die Stärke, die in ihr steckt, bewusst einsetzt.

Zurück zur Authentizität. Für mich und meine Arbeit im Coaching mit Frauen ist diese Kraft oft der Schlüssel. Der Blick nach innen, das Bewusstwerden der eigenen Kompetenzen. Für die weibliche Intuition nicht der einfachste Weg, aber es ist der Weg, der nährt, der Stabilität und Sicherheit gibt.


Der Duden beschreibt Authentizität mit den Worten Echtheit, verbürgt, oder zuverlässig. Alles Dinge, die nichts mit unserem Außen zu tun haben. Und trotzdem bekomme ich oft die Frage, ob authentisch zu sein nicht auch bedeute, die tagesaktuelle Laune spazieren zu führen.

Das kann ich verneinen. Natürlich tritt nicht jede von uns mit demselben glücklichen Fuß am Morgen auf. Aber ganz sicher ist: Wir haben immer die Wahl. Die Wahl es auszuhalten, die Wahl es größer werden zu lassen, oder die Wahl, nach innen zu schauen, nachzukramen, wie in einem alten Koffer voller Ich-Dinge und mit der richtigen Entscheidung zurückzufinden zu unserer Authentizität, oder Echtheit.

Und wie?


Nichts lässt uns mehr erstrahlen, wie das richtige Outfit, der passende Look. Der Lieblingslook. Authentizität hört nicht bei der Einstellung auf. Es ist eine ganzheitliche Sicht auf die Dinge.

Stelle dir dein Save-Authentic Outfit zusammen. Das Outfit was dich immer wieder zu dir zurückführt.


Kleidung kann mehr als nur bekleiden. Sie kann bereichern, mitnehmen in eine ganz eigene Welt. Begleiten, bei der Rolle unseres Lebens und unsere Geschichten fühlbar machen. Dein Style ist es, der deine Authentizität unterstreicht. Warum sonst kommt uns nach dem Namen einer Person wie (Marlene Dietrich, Marilyn Monroe…) immer auch ihre Klamotte in den Sinn?

Du kannst Räume füllen, ohne deine Worte. Du kannst deine Energie nutzen und sie weiterreichen. Du hast so viel mehr Power in dir als du denkst. Entfache sie. Präsentiere dich als bestes Bild der Galerie. Bereichere deine Persönlichkeit mit den richtigen Farben, Formen und Mustern.


Du brauchst nicht den Look tragen, der von anderen erwartet wird. Nur in den richtigen Schuhen erreichst du dein Ziel! Denn es geht um dich!

Mein Save-Authentic Outfit: Roter Lippenstift, schwarze Leggings, Leo Muster.

Du willst mehr Inspiration?


Coaching meets Beauty - Jetzt direkt zum Workshop

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen